Streckenvorstellung


Der Mythos „Grüne Hölle“

Die „Grüne Hölle“ ruft! Adam Christodoulou nimmt Sie mit auf eine Rundfahrt auf der berüchtigten Nordschleife, die eng mit der Historie von Mercedes-AMG Motorsport verbunden ist.

Wie keine andere Strecke steht der Nürburgring für packenden Motorsport, große Erfolge und unvergessliche Momente, aber auch für herbe Niederlagen und bittere Tragödien. Als längste permanente Rennstrecke der Welt erstreckt sich allein der Nordschleifen-Anteil auf 20,832 gnadenlose Kilometer. Mit 73 Kurven und einem Höhenunterschied von 300 Metern verlangt sie den Fahrern ihr gesamtes Können und höchste Konzentration ab.

Auch 2021 ist der Kurs in der Eifel Schauplatz für das wohl größte Motorsport-Event Deutschlands: das ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring. Für Mercedes-AMG Motorsport ist das Ziel bei der 49. Auflage des Langstrecken-Klassikers klar: Nach 2013 und 2016 soll der nächste Sieg beim geschichtsträchtigen 24-Stunden-Rennen eingefahren werden.

Adam Christodoulou kann auf eine stolze Bilanz bei 24-Stunden-Rennen blicken: Zwei Siege auf dem Nürburgring und jeweils ein Triumph in Le Castellet und in Barcelona sind nur die absoluten Höhepunkte seiner Motorsport-Karriere. Seit 2015 unterstützt der Brite erfolgreich Mercedes-AMG Customer Racing Teams bei deren weltweiten Renneinsätzen und hat sich in dieser Zeit zu einer echten Größe im internationalen GT-Sport entwickelt. Im Video nimmt Sie der ausgewiesene Nordschleifen-Spezialist mit auf eine Rundfahrt durch die „Grüne Hölle".


Mercedes-AMG NBR 21 - Eine Runde mit Adam

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring


Im exklusiven Livestream

Erleben Sie 24 Stunden Adrenalin, live aus der grüne Hölle. Der exklusive Livestream in der Mercedes-AMG Private-Lounge: Samstag den 5. Juni 2021 ab 14 Uhr.

Verwandte Themen

Customer Racing

Informieren Sie sich über den Mercedes-AMG Kundensport und die Highlights unserer Motorsport Fahrzeuge.

Zum Mercedes-AMG GT Black Series

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,8 l/100 km | CO2-Emissionen kombiniert: 292 g/km | Emissionsangabe [1]