Mercedes-AMG Motorsport


Motorsport ist das was uns antreibt

AMG19186_sx009_comp_v013_aw_hr_CS_sRGB-1920x1080.jpg

Mit der Überzeugung, siegen zu können, legten Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher 1967 den Grundstein für AMG. Die grenzenlose Leidenschaft für den Motorsport ebnete den Weg für legendäre Erfolge und prägt bis heute den Spirit unserer Marke.

Formel 1


Die Königsklasse des Motorsports

Mercedes-AMG Petronas Motorsport
F1_Header-1920x1080.jpg

Mercedes-Benz tritt seit 2010 mit eigenem Werksteam in Formel 1 an. In der Saison 2012 stieß AMG zu dem Programm hinzu, sodass das Team heute als Mercedes-AMG Petronas F1 Team an den Start geht. Die Mannschaft knüpft an eine lange Rennsport-Tradition der Marke mit dem Stern an, die bereits 1954 und 1955 in der Königsklasse des Motorsports vertreten war und in beiden Jahren mit Juan-Manuel Fangio den WM-Titel gewinnen konnte.

Für das Team der Neuzeit traten Michael Schumacher und Nico Rosberg als erste Piloten an. Im dritten Rennen 2012 gelang der Durchbruch: Der klare Sieg von Nico Rosberg beim Großen Preis von China war der erste Triumph eines Werks-Mercedes seit 1955.

Nach dem Rücktritt von Michael Schumacher verstärkte Lewis Hamilton 2013 das Team und krönte sich in der Folgesaison 2014 zum Weltmeister, Teamkollege Nico Rosberg wurde Vize-Weltmeister. Bereits drei Rennen vor dem Saisonende stand das Mercedes-AMG Petronas F1 Team erstmals als neuer FIA Formel 1 Konstrukteurs-Weltmeister fest.

Die Saison 2015 sollte die Bilanz noch toppen: Mit zwölf Doppelsiegen in 19 Rennen verbesserte das Team seinen eigenen Vorjahres-Rekord. Erneut ging der Titel des Fahrerweltmeisters an Lewis Hamilton, während das Team die Konstrukteurs-WM verteidigte.

Rekordwerte in der Formel 1

2016 gelang eine weitere Steigerung: Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team sammelte 765 Punkte und holte in insgesamt 21 Rennen 19 Rennsiege und 20 Pole Positions – Rekordwerte in der Formel 1, die zum erneuten Konstrukteurs-Titel führten. Nico Rosberg wurde Weltmeister und avancierte somit nach Fangio und Hamilton zum dritten Silberpfeil-Champion der Formel 1-Geschichte.

Nach dem Rücktritt von Nico Rosberg wurde Valtteri Bottas 2017 neuer Stammfahrer neben Lewis Hamilton. Trotz der personellen Änderung blieb das Mercedes-AMG Petronas F1 Team weiterhin in der Erfolgsspur: Mit dem erneuten Titelgewinn der Fahrerweltmeisterschaft durch Hamilton erfüllte sich die Mission #4TheTeam – der vierte Gewinn beider Formel 1-Weltmeisterschaften in Folge.

2018 holten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas am Steuer der Silberpfeile 25 Podestplätze, darunter elf Siege, und sicherten sich nach 21 Rennen zum fünften Mal in Folge den Gewinn der Meisterschaft in der Fahrer- und Konstrukteurswertung.

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team startete mit fünf Doppelsiegen in Folge in die Saison 2019 und gewann 15 der 21 Rennen des Jahres, neunmal davon mit einem Doppelsieg. Das Team sicherte sich damit erneut den Konstrukteurstitel, Lewis Hamilton krönte sich zum sechsten Mal zum Weltmeister.

Das Jahr 2020 stellte den gesamten Sport vor große Herausforderung, doch auch in einer in vieler Hinsicht ungewöhnlichen Saison blieb das Mercedes-AMG Petronas F1 Team auf Erfolgskurs: Das Team schloss die Konstrukteurs-Meisterschaft auf Rang eins ab und Lewis Hamilton konnte erneut den Fahrertitel verteidigen. Valtteri Bottas wurde am Steuer des Mercedes-AMG F1 W11 EQ Performance Zweiter in der Fahrerwertung. Beim Großen Preis der Eifel konnte Lewis zudem sein 91. Rennen in der Formel 1 gewinnen und somit den Rekord von Michael Schumacher für die meisten Siege einstellen. Beim Großen Preis von Portugal zwei Wochen später war Lewis erneut der schnellste Fahrer im Feld und ist seitdem alleiniger Rekordhalter. Mit den starken Leistungen verbesserte das Team seinen eigenen Formel 1-Rekord: Sieben Double-Gewinne in Folge gelangen in der 70-jährigen Historie des Sports keinem anderen Team.

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,1 l/100 km | CO2-Emissionen kombiniert: 255 g/km | Emissionsangabe [1]

Mercedes-AMG Safety Cars and Medical Cars

Eine weitere führende Rolle in der Königsklasse des Motorsports nimmt die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach schon seit über zwei Jahrzehnten ein: Seit 1996 stellt Mercedes-AMG die offiziellen Safety Cars der Formel 1 und sorgt mit seinen Medical Cars für zusätzliche Sicherheit.

Mercedes-AMG Customer Racing


Gentlemen, start your engines

Besuchen Sie die Mercedes-AMG Customer Racing Website, um mehr über unsere Rennfahrzeuge zu erfahren und informieren Sie sich über Neuigkeiten aus der Welt des Motorsports.
Zur Website

DTM


Eine Ära der Erfolge

DTM_18C0306_03_hd.jpg

Eine herausragende Erfolgsbilanz

Mit einem Titel-Triple – so endete im Oktober 2018 die beispiellose DTM-Ära von Mercedes-AMG Motorsport, der mit Abstand erfolgreichsten Marke in der Geschichte der Serie. Insgesamt elf Fahrer-, 14 Team- und sieben Herstellertitel summieren sich zu einer herausragenden Erfolgsbilanz.

Bereits 1986 sorgten die Sterne in der DTM für Furore. Die ersten Erfolge mit dem Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 Gruppe A führten 1988 zu einer Motorsport-Kooperation zwischen AMG und Mercedes-Benz und dem offiziellen Werkseinstieg von Mercedes-Benz in die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft. Erstes gemeinsames Fahrzeug war der AMG-Mercedes 190 E 2.5-16 Evolution II, mit dem zahlreiche Rennsiege eingefahren wurden. Den ersten DTM-Meistertitel in einem AMG Mercedes verbuchte Klaus Ludwig in der Saison 1992.

Drei Jahre später ging der Stern von Bernd Schneider auf: Der heutige Markenbotschafter von Mercedes-AMG wurde mit dem Rennsport-Tourenwagen auf Basis der C-Klasse (Baureihe 202) Gesamtsieger der DTM/ITC (Internationalen Tourenwagen-Meisterschaft). In den folgenden Jahren wuchs seine Erfolgsbilanz auf fünf DTM-Titel und 43 Rennsiege – ein Rekord, der wohl noch lange Zeit unerreicht bleiben wird.

Der verdiente Abschluss einer herausragenden Ära

Auch mit den Nachfolgebaureihen der C-Klasse sowie dem CLK konnten in der DTM zahlreiche Siege und Titel erzielt werden. 2015 krönte sich Pascal Wehrlein einen Tag vor seinem 21. Geburtstag zum jüngsten DTM-Champion aller Zeiten und trug damit auch zum Gewinn der Teamwertung (gooix/Original-Teile Mercedes-AMG) bei.

In der Abschiedssaison 2018 sorgten die von HWA eingesetzten Mercedes-AMG C 63 DTM noch einmal für ein Feuerwerk der Erfolge: In 20 Rennen gab es neun Siege und 14 Pole-Positions für Mercedes-AMG Motorsport. Bereits am vorletzten Rennwochenende stand der Herstellertitel fest.

Im 436. und letzten DTM-Rennen der Marke sicherte sich Gary Paffett nach 2005 erneut den Fahrertitel. Auch die Teammeisterschaft ging nach Stuttgart und Affalterbach: Mercedes-AMG Motorsport PETRONAS (363 Punkte) vor Mercedes-AMG Motorsport REMUS (P2, 294 Punkte). Der verdiente Abschluss einer herausragenden 30-jährigen Ära!

 

 

Verwandte Themen

Das Bild zeigt den Mercedes-AMG GT3 und GT4

Mercedes-AMG Motorsport News

Aktuelles rund um Mercedes-AMG Motorsport.

Das Bild zeigt den Mercedes-AMG GT3

Mercedes-AMG GT3

Neue Standards in Sachen Performance, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Handling und Ergonomie.

Das Bild zeigt den Mercedes-AMG GT4

Mercedes-AMG GT4

Der perfekte Einstieg in die Welt des Motorsports.