WIR PRÄSENTIEREN IHNEN DEN NEUEN
SL 63 AMG. ATHLET, ÄSTHET.

DIE UNVERGLEICHBARE IKONE

NEUDEFINITON DES BEGRIFFES "SPEED OF LIGHT".

DIE UNVERGLEICHBARE IKONE

Bühne frei für den neuen Mercedes-Benz SL 63 AMG: Die Neuauflage des High-Performance-Roadsters glänzt durch konsequenten Leichtbau, mehr Leistung und Fahrdynamik bei um 30 Prozent reduziertem Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Dank eines Vollaluminium-Rohbaus, ähnlich wie beim Supersportwagen SLS AMG, konnte das Fahrzeuggewicht um 125 Kilogramm abgesenkt werden. Ein Leergewicht von 1.845 Kilogramm steht einem Leistungsangebot von 430 kW (585 PS) gegenüber – perfekte Voraussetzungen für eine unvergleichliche Dynamik und ein souveränes Fahrererlebnis.

Ein Plus an Performance bietet zudem die Kombination aus weiter verfeinertem AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control ABC, neuer AMG Sport-Parameterlenkung, AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe.

Entdecken Sie den neuen SL 63 AMG.

KLASSISCHE SL PROPORTIONEN

Die jüngste Generation des SL haben die Designer auf der Basis der Tradition, aber mit neuen Perspektiven und Visionen unverwechselbar in Szene gesetzt. Ergebnis ist ein stilvoll sportlicher und eleganter Luxussportwagen mit den klassischen, SL-typischen ausbalancierten Proportionen: Der langen Motorhaube folgt ein zurückgesetztes kompaktes Passagierabteil. Ein breites, rassig wirkendes kraftvolles Heck bildet den Abschluss. Wenige, aber kunstvoll gestaltete Linien definieren die kraftvoll ausmodellierten und dennoch ruhigen Flächen der Flanken. Fein ausgearbeitete Details, ein markantes Heck unterstreichen optisch den Mythos des SL.

VOLLALUMINIUM-ROHBAU

Einen wesentlichen Anteil an den niedrigen Verbrauchswerten trägt der intelligente Leichtbau bei. Ähnlich wie beim Supersportwagen SLS AMG kommt beim SL 63 AMG ein leichter Vollaluminium-Rohbau zum Einsatz. Gegenüber dem Vorgängermodell führt dies nicht nur zu einer deutlichen Gewichtseinsparung von rund 110 Kilogramm, sondern auch zu einer Überlegenheit bei Steifigkeit, Sicherheit und Komfort. Intelligenter Leichtbau bedeutet auch optimierte Bauteile für den jeweiligen Einsatzzweck: So kommen zum Beispiel unterschiedliche Arten bei der Aluminium-Verarbeitung zum Einsatz. Die Bauteile werden in Kokillenguss oder in Vakuum-Druckguss gefertigt, zu Strangpressprofilen verarbeitet oder als Aluminiumbleche mit unterschiedlichen Wandstärken eingesetzt. Das Ergebnis sind hohe Steifigkeit, hohe Sicherheit sowie ein besseres Schwingungsverhalten. Für die Abdeckung hinter dem Tank verwenden die Konstrukteure teilweise das noch leichtere Magnesium.

VARIODACH

Auch die sechste Generation des SL bietet ein Platz sparendes, elektrohydraulisch versenkbares Variodach, das den SL nach Wunsch und Wetter in weniger als 20 Sekunden zum Roadster oder zum Coupé werden lässt. Im Unterschied zu seinem Vorgänger stehen für den neuen SL drei Varianten zur Wahl: lackiert, mit Glasdach oder mit dem einzigartigen Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL. Seine Transparenz lässt sich auf Knopfdruck wahlweise hell oder dunkel schalten.

LEISTUNG

Eine Kombination aus Drehmoment, Leistung und hoher Effizienz.

Leistung, die alle Erwartungen übertrifft

Souveräne Performance und hohe Effizienz: Erstmals steht der
SL 63 AMG in zwei Leistungsstufen zur Wahl: Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor bringt 430 kW (585 PS) und 900 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße – mehr Kraft als bei allen Wettbewerbern in diesem Segment. Das Resultat sind hochkarätige Fahrleistungen, wie die Werte für die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,2 Sekunden zeigen.

Tempo 200 ist nach 12,6 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindig-keit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt), mit dem AMG Drivers Package ist eine Anhebung auf 300 km/h verbunden (elektronisch begrenzt). Der Verbrauch nach NEFZ gesamt beträgt 9,9 Liter je 100 Kilometer für beide Leistungsstufen – eine Absenkung um 4,2 Liter respektive um 30 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell.

Sound. Drehmoment. Hohe Effizienz. DAS ist AMG.

AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor

Das Achtzylinder-Kraftpaket mit dem Kürzel M 157 verfügt über eine Kombination innovativer Hightech-Komponenten für hohe Leistungsausbeute bei vorbildlich niedrigen Verbrauchswerten: Neben der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung kommen ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Biturbo-Aufladung, Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung, Luft-Wasser-Ladeluftkühlung, Generatormanagement und ECO Start-Stopp-Funktion zum Einsatz. Die gewichtsoptimierte AMG Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren sorgt für einen markanten Motorsound.

Getriebe

Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe vereint das Beste aus zwei Welten: die sportliche, direkte und agile Rückmeldung eines manuellen Getriebes sowie den maximalen Komfort einer Automatik. Ausgestattet mit sieben Gängen, vier Fahrprogrammen, einer Zwischengas- sowie einer RACE START-Funktion überzeugt das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe mit bisher ungekannter Variabilität. MCT steht für Multi-Clutch Technology und weist darauf hin, dass ausschließlich Kupplungselemente den Gangwechsel übernehmen.

Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe bietet die Fahrprogramme Controlled Efficiency („C“), „S“ (Sport), „S+“ (Sport plus) und „M“ (Manuell). In „C“ ist die ECO Start-Stopp-Funktion stets aktiv und schaltet den Achtzylinder bei Fahrzeugstillstand ab, zudem spürt der Fahrer eine weich ausgelegte Getriebekennlinie mit komfortablen und frühen Gangwechseln. Der Anfahrvorgang erfolgt hier generell im zweiten Gang.

In den übrigen Getriebemodi S“, „S+“ und „M“ präsentieren sich Motor und Getriebe wesentlich agiler; zudem ist die Stopp-Start-Funktion deaktiviert. Im „S“-Modus agieren Motor und Getriebe wesentlich spontaner: Die Gänge werden höher ausgedreht und die Rückschaltvorgänge erfolgen agiler. Zudem sind die Schaltvorgänge um rund 20 Prozent schneller als in „C“. Der Wechsel auf Fahrprogramm „S+“ bringt eine nochmalige Verkürzung um 20 Prozent, während das Programm „M“ den sportlichsten Modus darstellt: zudem wechselt das Getriebe die Gänge um 10 Prozent schneller – das bedeutet eine Reduzierung um 50 Prozent gegenüber dem Modus „C“. Im Fahrprogramm „M“ dauern die Gangwechsel nur 100 Millisekunden.

Perfekt zugeschnitten auf eine engagierte Fahrweise ist die partielle Ausblendung der Zylinder: Über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast erfolgen die Schaltvorgänge noch schneller als zuvor. Reizvoller Nebeneffekt: Der emotionale Klangeindruck. Eine automatische Zwischengasfunktion beim Zurückschalten und die RACE START-Funktion zählen ebenso zum Serienumfang des AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebes.

DYNAMIK

Die wahre Definition von “Driving Performance”

AMG Fahrdynamik

Fahrdynamik ist und bleibt das Steckenpferd von Mercedes-AMG.

Hinter dem Steuer eines SL 63 AMG zu sitzen ist ein unbeschreibbares Fahrgefühl, das einfach erlebt werden muss. Der Sound beim starten des V8 Biturbomotors, die direkte und mühelose Kraftenfaltung, der direkte Kontakt zur Strasse und das perfekte Handling - das ist es, was AMG Fahrdynamik ausmacht.

Getriebe

Ein maßgeschneidertes Setup ermöglicht auch die Kraftübertragung: Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe bietet die Fahrprogramme Controlled Efficiency („C“), „S“ (Sport), „S+“ (Sport plus) und „M“ (Manuell). Im Fahrprogramm „C“ ist die ECO Start-Stopp-Funktion stets aktiv und schaltet den Achtzylinder bei Fahrzeugstillstand ab, zudem spürt der Fahrer eine weich ausgelegte Getriebekennlinie mit komfortablen und frühen Gangwechseln. Der Anfahrvorgang erfolgt hier generell im zweiten Gang.

In den übrigen Getriebemodi S“, „S+“ und „M“ präsentieren sich Motor und Getriebe wesentlich agiler; zudem ist die Stopp-Start-Funktion deaktiviert. Perfekt zugeschnitten auf eine engagierte Fahrweise ist die partielle Ausblendung der Zylinder: Über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast erfolgen die Schaltvorgänge noch schneller als zuvor. Reizvoller Nebeneffekt: Der emotionale Klangeindruck. Eine automatische Zwischengasfunktion beim Zurückschalten und die RACE START-Funktion zählen ebenso zum Serienumfang des AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebes.

AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control

Nicht nur bei der Karosserie des
SL 63 AMG sind die Bemühungen in puncto Leichtbau zu erkennen. So bestehen die Achsschenkel und Federlenker der Vierlenker-Vorderachse sowie fast alle Radführungsteile der Raumlenker-Hinterachse aus Aluminium. Von der Reduzierung der ungefederten Massen profitiert nicht nur die Agilität, sondern auch das Ansprechverhalten der Feder-Dämpfer-Elemente.

Wie bisher bleibt Mercedes-AMG dem aktiven Federungs- und Dämpfungssystem ABC treu: Der neue SL 63 AMG verfügt serienmäßig über das AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control in weiterentwickelter Ausführung. Der besondere Fokus bei Konzeption, Entwicklung und Erprobung lag auf Fahrdynamik und Performance. Auf Tastendruck steht eine betont sportliche Kennlinie mit reduzierten Wankwinkeln und straffer Aufbaudämpfung („Sport“) oder eine eher komfortorientierte Einstellung für hohen Langstreckenkomfort („Comfort“) zur Wahl. Im Sinne höherer Agilität und höherer Kurvengeschwindigkeiten verfügt der SL 63 AMG über mehr negativen Sturz rundum sowie eine komplett überarbeitete Elastokinematik.

Im Zusammenspiel mit der neuen elektromechanischen AMG Sport-Parameterlenkung überzeugt das AMG Topmodell durch ein leichtfüßig agiles Kurvenverhalten und eine eindeutige Rückmeldung im Grenzbereich. Die Lenkung verfügt über eine konstante und direktere Übersetzung sowie eine variable, je nach Fahrwerkeinstellung angepasste Servounterstützung. Zur Serienausstattung zählt auch das 3-Stufen-ESP®, eine AMG-exklusive Spezialität mit „SPORT Handling“ Mode für besonders ambitionierte Fahrer. Auf Wunsch stehen aus dem AMG Performance Studio ein AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial und das AMG Performance Fahrwerk zur Wahl.

ESP

Perfekt auf die hohe Fahrdynamik des SL 63 AMG zugeschnitten ist das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP®. Das 3-Stufen-ESP® mit Sport-Funktion bietet drei individuelle Regeleinstellungen und ist die konsequente Weiterentwicklung der AMG ESP-Philosophie. Über den ESP®-Taster in der AMG DRIVE UNIT kann der Fahrer zwischen den Stufen „ESP ON“, „ESP SPORT Handling Mode“ und „ESP OFF“ wählen – der jeweils aktivierte Zustand wird im Display des AMG Kombi-Instruments angezeigt. In „ESP ON“ erfolgt bei beginnendem instabilem Fahrzustand ein Bremseneingriff an einem oder mehreren Rädern sowie eine Rücknahme des Motormoments.

Wenn die ESP®-Taste kurz gedrückt wird, ist der „ESP SPORT Handling Mode“ aktiv. In diesem Modus erlauben die Über- bzw. Untersteuereingriffe sowie die flankierenden Motormomenteneingriffe höhere fahrdynamische Zustände, so etwa entsprechende Driftwinkel – der Fahrer des SL 63 AMG profitiert von deutlich mehr Fahrspaß. Beim Betätigen des Bremspedals steht ESP® wieder im vollen Umfang zur Verfügung.

Ein langer Druck auf die ESP®-Taste aktiviert „ESP OFF“. Hier erfolgen keinerlei fahrdynamischen Eingriffe mehr, und das Motormoment wird generell nicht mehr reduziert – der Fahrspaß wird weiter gesteigert. „ESP OFF“ sollte nur von versierten Fahrern auf abgesperrten Rennstrecken genutzt werden. Auch in diesem Modus stehen beim Betätigen des Bremspedals wieder alle Funktionen des ESP® zur Verfügung. In allen drei ESP®-Modi ist die Traktionslogik aktiv. Bei beginnendem Durchdrehen eines Antriebsrades wird durch den gezielten Bremseneingriff nahezu die Wirkung eines mechanischen Sperrdifferenzials erzielt. Somit kann die Motorleistung noch besser auf die Straße übertragen werden.

Neu entwickelte AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage

Höchste Performance steht auch bei den Bremsen im Vordergrund: Die neu entwickelte AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage verfügt an der Vorderachse über 390 x 36 Millimeter große Verbundscheiben mit Sechs-Kolben-Festsätteln sowie 360 x 26 Millimeter große Integralscheiben mit Ein-Kolben-Faustsätteln hinten. Eine elektrische Parkbremse ist serienmäßig. Als Wunschausstattung aus dem AMG Performance Studio sind rot lackierte Bremssättel als Erkennungsmerkmal für die vom SLS AMG bekannte, noch leistungsfähigere und gewichtsoptimierte AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage lieferbar.

AMG DESIGN

Eine ausdrucksstarke Erscheinung gepaart mit beeindruckender Leistung.

Unverwechselbares Design im Interieur und Exterieur.

Die jüngste Generation des SL haben die Designer auf der Basis der Tradition, aber mit neuen Perspektiven und Visionen unverwechselbar in Szene gesetzt. Ergebnis ist ein stilvoll sportlicher und eleganter Luxussportwagen mit den klassischen, SL-typischen ausbalancierten Proportionen: Der langen Motorhaube folgt ein zurückgesetztes kompaktes Passagierabteil. Ein breites, rassig wirkendes kraftvolles Heck bildet den Abschluss. Wenige, aber kunstvoll gestaltete Linien definieren die kraftvoll ausmodellierten und dennoch ruhigen Flächen der Flanken. Fein ausgearbeitete Details und ein markantes Heck unterstreichen optisch den Mythos des SL.

Design: Stilvoll, souverän, dynamisch

Als neuestes Mitglied der AMG Roadster-Familie zeigt das V8-Topmodell die typischen Stilelemente eines souveränen High-Performance-Automobils aus Affalterbach: Das dynamisch-markante AMG Styling umfasst die Frontschürze mit großen Kühlluftöffnungen, AMG-spezifischen LED-Tagfahrleuchten und unterer Querstrebe in Silberchrom. Ein Blickfang ist der neue AMG Kühlergrill mit Doppel-Lamelle in Silberchrom. Seitlich fallen nicht nur die Schwellerverkleidungen, sondern auch die „V8 BITURBO“-Logos an den Belüftungsgittern mit Finnen in Silberchrom auf. Einen würdigen Abschluss liefern die AMG Abrisskante, die zwei verchromten Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage und die Heckschürze in Diffusor-Optik mit Einsatz in Wagenfarbe.

Interieur: Genuss für alle Sinne

Auch das SL 63 AMG Interieur zeigt sich vom SLS AMG inspiriert und bietet Genuss für alle Sinne: Die vier Belüftungsdüsen im Stil von Jet-Triebwerken, der E-SELECT-Wählhebel und die AMG DRIVE UNIT erinnern an den Supersportwagen. Zur Serienausstattung zählen unter anderem AMG Sportsitze in Leder Nappa mit eigenständiger V8-Sitzgrafik und AMG Plaketten in den Sitzlehnen, Multikonturfunktion und Sitzheizung sowie AMG Zierelemente Carbon, AMG Einstiegsleisten beleuchtet, Ambiente-Beleuchtung und die Analoguhr im IWC-Design. Ein wertvolles Detail am AMG Performance Lenkrad ist das AMG Logo in der unteren Metallspange. Das sportlich gestaltete AMG Kombiinstrument informiert mit farbigem TFT-Monitor, AMG Start-up-Anzeige, AMG Hauptmenü und RACETIMER. Die exzellente Materialgüte und hohe Verarbeitungsqualität beweisen die Liebe der Mercedes- und AMG-Experten zum Detail.

AMG Leichtmetallräder

Ab Werk rollt der SL 63 AMG auf AMG Leichtmetallrädern im Fünf-Doppelspeichen-Design, titangrau lackiert und glanzgedreht mit Bereifung in der Dimension 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 19 hinten. Eine Reduzierung der ungefederten Massen ermöglichen die AMG Schmiederäder im Vielspeichen-Design aus dem AMG Performance Studio mit Reifen in 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 20 hinten – sie sind auch in Mattschwarz mit glanzgedrehtem Felgenhorn lieferbar.

EFFIZIENZ

Leichter, effizienter und ein um 30 Prozent reduzierter Kraftstoffverbrauch

Weniger ist mehr

Mit einem gesamt-NEFZ Kraftstoffverbrauch von 9,9 Litern pro 100 Kilometer, ist der neue SL 63 AMG um 4,2 Liter sparsamer als sein Vorgänger und somit um 30% effizienter, bei einer gleichzeitigen Leistungssteigerung.

Einen wesentlichen Anteil an den niedrigen Verbrauchswerten trägt der intelligente Leichtbau bei. Zum ersten Mal kommt beim SL 63 AMG ein Vollaluminium-Rohbau zum Einsatz. Gegenüber dem Vorgängermodell führt dies nicht nur zu einer deutlichen Gewichtseinsparung von rund 110 Kilogramm, sondern auch zu einer Überlegenheit bei Steifigkeit, Sicherheit und Komfort.

Das Ergebnis ist spürbar und messbar - weniger Gewicht bedeutet mehr Dynamik und weniger Verbrauch, der Fahrspaß steigt und die Umweltbelastung sinkt.

ECO Start-Stopp-Funktion serienmäßig an Bord

Die ECO Start-Stopp-Funktion kommt beim SL 63 AMG serienmäßig zum Einsatz. Dieses System ist im verbrauchsoptimierten Getriebe-Fahrprogramm „Controlled Efficiency“ („C“) permanent aktiv. Kommt der Fahrer beispielsweise an einer roten Ampel oder im Stau zum Stillstand, schaltet der Motor automatisch ab. Wird die Fußbremse wieder losgelassen oder das Fahrpedal betätigt, so startet der Motor verzögerungsfrei, was ein rasches Anfahren ermöglicht. Intelligente Technik garantiert einen komfortablen und spontanen Startvorgang: Ein Kurbelwellen-Sensor mit Drehrichtungserkennung erfasst die Abstellposition aller acht Kolben. Für den automatischen Motorstart bekommt der Zylinder mit der günstigsten Kolbenposition den Kraftstoff in den Brennraum gespritzt. Dabei helfen die präzise arbeitenden Piezo-Injektoren, sie ermöglichen besonders schnelle Startzeiten.

Die Motorsteuerung sorgt dafür, dass das Triebwerk nur abgeschaltet wird, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Beispielsweise muss die Starterbatterie über genügend Energie verfügen, ebenso muss der Motor die erforderliche Betriebstemperatur für eine optimale Abgasreinigung haben. Das Gleiche gilt für die vom Fahrer gewünschte Innenraumtemperatur: Falls sie noch nicht erreicht ist, wird der Motor im Stand nicht abgeschaltet. Das Bordnetz-Managementsystem stellt sicher, dass aktive Audio-, Telefon- oder Videofunktionen von der Stopp-Start-Funktion nicht unterbrochen werden.

Ein grünes „ECO“-Symbol signalisiert dem Fahrer, wenn die Stopp-Start-Funktion aktiv ist. Falls eines der oben genannten Kriterien den Einsatz des Systems verhindert, so wird dies im Zentral-Display mit dem Hinweis „Stopp-Start inaktiv“ und einem gelben „ECO“-Symbol angezeigt. In den dynamisch orientierten Fahrprogrammen „S“ (Sport) „S+“ (Sport plus) und „M“ (Manuell) ist die Stopp-Start-Funktion generell außer Funktion.

Verbrauchsoptimiertes Fahrprogramm Controlled Efficiency

Bei der Adaption des MCT-Sportgetriebes an den AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor haben die AMG Ingenieure besonderen Wert auf das Fahrprogramm Controlled Efficiency („C“) gelegt. Im Fokus standen niedrigste Drehzahlen in möglichst hohen Gängen für sämtliche Fahrsituationen. Beim Anfahren in „C“ wählt das Getriebe stets den zweiten Gang und schaltet bei entsprechender Fahrweise betont früh in die nächsthöheren Gänge. So ist beispielsweise bei Tempo 60 bereits der sechste Gang eingelegt – davon profitiert nicht nur der Verbrauch, sondern auch die Geräuschentwicklung. Außerdem ist der AMG V8-Biturbomotor dank seines vorteilhaften Drehmomentverlaufs mit reichlich Kraft schon bei niedrigen Drehzahlen für diese Art der Fortbewegung geradezu prädestiniert. Controlled Efficiency bedeutet aber auch komfortable Gangwechsel und eine „weich“ ausgelegte Gaspedalkennlinie für eine sanfte Fortbewegung.

Einen weiteren Beitrag zum niedrigen Kraftstoffverbrauch leistet das Generatormanagement: In jeder Schubphase des V8-Motors und beim Bremsen wird kinetische Energie zum Laden der Batterie genutzt und nicht wie sonst üblich nutzlos in Wärme umgewandelt. In allen anderen Betriebsbereichen kann durch die Kombination von Bordnetz- und Generatormanagement der Generator auf einem niedrigen Spannungsniveau gehalten werden. Dies entlastet den Motor und ermöglicht eine Kraftstoffersparnis.

Intelligenter Leichtbau durch Carbon

Die Ingenieure von AMG gehen noch einen Schritt weiter, was die Integration von Gewichtssparendem Material im Fahrzeug betrifft. Zur weiteren Gewichtsreduzierung trägt beispielsweise der Heckdeckel bei. Zum ersten Mal in der Großserie besteht der Innenträger aus leichtem Carbon-Verbundwerkstoff. Das extrem steife Carbon-Bauteil wird mit der Kunststoff-Außenschale verklebt. Resultat: eine Gewichtersparnis von fünf Kilogramm gegenüber einem herkömmlichen Heckdeckel. Die innovative Lösung kommt zunächst beim SL 63 AMG zum Einsatz. Das Ergebnis der gebündelten Innovationen beim Leichtbau: Mit einem Leergewicht von 1.845 Kilogramm nach EG bringt der neue
SL 63 AMG 125 Kilogramm weniger auf die Waage als das Vorgängermodell.

MERCEDES-BENZ DNA

Das Beste oder Nichts

Es ist ein Mercedes-Benz

Der Name Mercedes-Benz steht für eine erfolgreiche Vergangenheit und eine wegbereitende Zukunft der Mobilität. Nicht umsonst stammt die wertvollste Premium-Automobilmarke der Welt von den Erfindern des Automobils. Der Stern, das Markenzeichen von Mercedes-Benz, gilt auf allen Straßen als Symbol von Qualität, Sicherheit und Fahrkultur. Seit über 100 Jahren überzeugt Mercedes-Benz mit seinem modernen Design und zukunftsweisenden Innovationen.

Vor allem im Bereich der Sicherheitstechnologie nimmt Mercedes-Benz eine Vorreiterrolle ein. Viele innovative Visionen, die erstmals in einem Pkw von Mercedes-Benz umgesetzt wurden, prägen bis heute nachhaltig die gesamte Automobilentwicklung. Dazu zählen unter anderem das Antiblockiersystem (ABS, 1978), der Airbag (1980) und das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP®, 1995). Heute machen der Bremsassistent Plus mit PRE SAFE-Bremse, die Müdigkeits-Erkennung ATTENTION ASSIST, der Totwinkel-Assistent, der Spurhalte-Assistent und viele weitere Assistenzsysteme die Fahrzeugmodelle von Mercedes-Benz zu den sichersten Automobilen der Welt.

MAGIC SKY CONTROL

Auch die sechste Generation des SL bietet ein Platz sparendes, elektrohydraulisch versenkbares Variodach, das den SL nach Wunsch und Wetter in weniger als 20 Sekunden zum Roadster oder zum Coupé werden lässt. Im Unterschied zu seinem Vorgänger stehen für den neuen SL drei Varianten zur Wahl: lackiert, mit Glasdach oder mit dem einzigartigen Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL. Seine Transparenz lässt sich auf Knopfdruck wahlweise hell oder dunkel schalten.

Im hellen Zustand ist es fast durchsichtig und bietet auch bei kalter Witterung ein Open-Air-Erlebnis, im dunklen Zustand spendet das Dach wohltuenden Schatten und verhindert bei intensiver Sonneneinstrahlung das Aufheizen des Innenraums. Der Rahmen der drei Dachvarianten besteht aus Magnesium. Damit sind die Dächer rund sechs Kilogramm leichter als das Dach des Vorgängermodells und ermöglichen einen niedrigeren Fahrzeugschwerpunkt und damit bessere Agilität.

Magic Vision Control

MAGIC VISION CONTROL ist ein neues, intelligentes und hoch effizientes Wisch-/Wasch-System. Das innovative Konzept des Wischerblatts bringt die Reinigungsflüssigkeit über die im Blatt integrierte Wasserzuführung immer direkt vor die Wischlippe – und das in beide Wischrichtungen. Ergebnis: Man erlebt beim Sprühen keinen Wasserschwall, der die Sicht behindert, und hat gleichzeitig einen optimalen Reinigungseffekt. Außerdem bleibt das Wasser auf der Scheibe und ermöglicht so auch bei geöffnetem Dach ein komfortables Reinigen der Scheibe. Erstmalig ist auf Wunsch dabei auch das Wischerblatt beheizt, um das Anhaften von Schnee oder Eis im Winter zu verhindern. Mit dieser Heizung ist es erstmals möglich, bei kalten Temperaturen auch warmes Wasser direkt auf die Scheibe zu bringen.

PRE-SAFE® Bremse

Auf Wunsch sind auch der Abstandsregel-Tempomat DISTRONIC PLUS sowie die bereits in anderen Mercedes-Benz Modellen bewährte PRE-SAFE® Bremse mit an Bord. Beide arbeiten auf Basis derselben Radarsensoren. Bei erkannter akuter Gefahr eines Auffahrunfalls warnt die PRE-SAFE® Bremse den Fahrer zunächst und kann bei weiterer Inaktivität des Fahrers autonom bremsen, um entweder den Unfall zu vermeiden oder zumindest, um die Aufprallschwere zu mindern. Zusätzlich werden Insassenschutzmaßnahmen von PRE-SAFE® aktiviert.

Der SL 63 AMG

Specifications

Hubraum5.461 cm3
Bohrung x Hub98,0 x 90,5 mm
Verdichtungsverhältnis10,0 : 1
Leistung430 kW (585 PS) bei 5.500/min
Max. Drehmoment 
 900 Nm bei 2.250-3.750 rpm
Motorgewicht (trocken)204 kg
Fahrzeuggewicht nach EG1.845 kg
Kraftstoffverbrauch NEFZ gesamt 
 9,9 l/100 km
CO2-Emission231 g/km
EffizienzklasseF
Beschleunigung 0-100 km/h 4,2 s
Höchstgeschwindigkeit**250 km/h
 300 km/h*
 
*mit AMG Drivers Package
**elektronisch begrenzt

Performance gesteigert, Gewicht und Verbrauch reduziert

Bühne frei für den neuen Mercedes-Benz SL 63 AMG: Die Neuauflage des High-Performance-Roadsters glänzt durch konsequenten Leichtbau, mehr Leistung und Fahrdynamik bei um 30 Prozent reduziertem Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Dank eines Vollaluminium-Rohbaus, ähnlich wie beim Supersportwagen
SLS AMG, konnte das Fahrzeuggewicht um 125 Kilogramm abgesenkt werden. Ein Leergewicht von 1.845 Kilogramm steht einem Leistungsangebot von 430 kW (585 PS) gegenüber – perfekte Voraussetzungen für eine unvergleichliche Dynamik und ein souveränes Fahrererlebnis. Ein Plus an Performance bietet zudem die Kombination aus weiter verfeinertem AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control ABC, neuer AMG Sport-Parameterlenkung, AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe. Stilvolles Design verbindet sich mit einer reichhaltigen Serienausstattung und einem hohen Sicherheitsniveau.

Ola Källenius, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Der neue SL 63 AMG ist ein weiteres Meisterstück aus dem Hause Mercedes-AMG. Ob Fahrdynamik, Leichtbau oder Effizienz – der
SL 63 AMG macht einen deutlichen Sprung nach vorne. Nach dem
SLS AMG Roadster und dem
SLK 55 AMG ist unsere unvergleichliche Roadster-Familie jetzt nahezu komplett.“

Souveräne Performance und hohe Effizienz: Erstmals
steht der SL 63 AMG in zwei Leistungsstufen zur Wahl: Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor bringt 430 kW (585 PS) und 900 Newtonmeter Drehmoment auf die Straße – mehr Kraft als bei allen Wettbewerbern in diesem Segment. Das Resultat sind hochkarätige Fahrleistungen, wie die Werte für die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,3 bzw. 4,2 Sekunden zeigen.

Tempo 200 ist nach 12,9 bzw. 12,6 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindig-keit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt), mit dem AMG Drivers Package ist eine Anhebung auf 300 km/h verbunden (elektronisch begrenzt). Der Verbrauch nach NEFZ gesamt beträgt 9,9 Liter je 100 Kilometer für beide Leistungsstufen – eine Absenkung um 4,2 Liter respektive um 30 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell.

Das Achtzylinder-Kraftpaket mit dem Kürzel M 157 verfügt über eine Kombination innovativer Hightech-Komponenten für hohe Leistungsausbeute bei vorbildlich niedrigen Verbrauchswerten: Neben der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung kommen ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Biturbo-Aufladung, Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung, Luft-Wasser-Ladeluftkühlung, Generatormanagement und ECO Start-Stopp-Funktion zum Einsatz. Die gewichtsoptimierte AMG Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren sorgt für einen markanten Motorsound.