Mercedes-AMG GT Familie | Handcrafted by Racers

Mercedes-AMG

GT Familie

  • Mercedes-AMG GT3

  • Lorem Ipsum dolor Sit Amet.

    Die hochkarätige Rennsport-Technik und das spektakuläre Design machen den Mercedes-AMG GT3 zu einem echten Siegerfahrzeug. Wie die Straßenversionen der Mercedes-AMG GT-Familie besteht die Fahrzeugstruktur aus einem sehr leichten und extrem steifen Aluminium-Spaceframe, der hervorragende Sicherheit für den Fahrer bietet. Der Pilot wird zusätzlich durch die stabile Carbon-Sitzschale und einen integrierten Überrollkäfig aus hochfestem Stahl geschützt.

Performance

Mercedes-AMG GT3 – PERFORMANCE.

Angetrieben wird der Mercedes-AMG GT3 von einem optimierten AMG 6,3-Liter-V8-Motor. Der 404 kW (550 PS) starke Hochdrehzahl-Saugmotor mit Trockensumpfschmierung zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit und lange Wartungsintervalle aus. Für maximale Racing-Performance ist das sequenzielle Sechsgang-Renngetriebe nach dem Transaxle Prinzip an der Hinterachse montiert. So wird eine optimale Gewichtsverteilung erzielt.

Fahrdynamik

Mercedes-AMG GT3 – FAHRDYNAMIK.

Für die Jagd nach Bestzeiten verfügt der Mercedes-AMG GT3 über ein Lamellen-Sperrdifferenzial. Zusammen mit der einstellbaren Traktionskontrolle bringt es die Motorkraft optimal auf die Rennstrecke. Fast komplett aus Aluminium gefertigte Doppelquerlenkerachsen zeigen, wie eng Serien- und Rennsporttechnologie bei Mercedes-AMG miteinander verwandt sind.

Design

Mercedes-AMG GT3 – DESIGN.

Der neue Mercedes-AMG GT3 verkörpert pure Kraft. Die verbreiterte Karosserie, die mächtigen Lufteinlässe, der Diffusor und der Heckflügel steigern seine aerodynamische Performance. Um das Fahrzeuggewicht zu senken, sind viele Teile aus hochfestem Carbon gefertigt. Im Innenraum herrschen Ergonomie und Funktionalität. Alles ist auf maximale Übersicht und Erreichbarkeit ausgelegt: von der fluoreszierenden Beschriftung für bessere Bedienbarkeit bei Nacht bis hin zum Lenkrad mit ergonomischen Schaltwippen, damit der Fahrer während der Gangwechsel die Hände nicht vom Lenkrad nehmen muss.